SV F – SSC Schaffhausen            1:4 (0:3)

Nahtlos knüpfte unsere Erste in der 1.HZ an die Leistung in Hüttersdorf an. Körperloser Schlafwagenfussball führte bis zur Pause zu einer klaren 3:0-Führung für die Gäste. Im 2.Durchgang merkte man der Mannschaft zumindest den Willen an, mit dem man ein Derby bestreitet. Allerdings blieb sie auch weiterhin in der Offensive äußerst harmlos, so dass lediglich noch der Ehrentreffer gelang.

Langsam wird es Zeit, dass Trainer und Mannschaft aus ihrem Winterschlaf erwachen. Bei der derzeitigen Tabellenkonstellation ist ein Blick nach hinten in den Tabellenkeller durchaus lohnenswert, um den Ernst der Lage zu erkennen!

Torschütze: M. Kellmayer

SF Hüttersdorf - SV F                 2:0 (0:0)

Auch unsere Erste hatte mit den widrigen Wetterbedingungen zu kämpfen. Dennoch war sie in der ersten Hälfte spielbestimmend und hatte einige Torchancen, die leider alle ungenutzt blieben. Die Gastgeber verteidigten konsequent und hatten ihrerseits vor allem durch Standards ihre Chancen. So blieb es bis zur Pause beim torlosen Unentschieden. In der 2. Hälfte lief dann bei unserem Team nicht mehr viel zusammen. Allerdings konnten sich auch die Gastgeber kaum Torabschlüsse erspielen. Zwischen der 70. und 75. Min. erzwang Hüttersdorf dann durch Standardsituationen die Entscheidung. Unsere Truppe brachte auch danach außer einem Torschuss, der vom hervorragenden gegnerischen Torhüter pariert wurde, nichts mehr zustande.Vor allem die 2. HZ enttäuschte die mitgereisten Anhänger. Ein kampfstarker Gegner zeigte, dass auch bei diesen Wetterkapriolen zumindest über die Einstellung und den Willen ein Spiel zu gewinnen ist.Am nächsten Wochenende steht nun das Derby gegen den Nachbarn aus Schaffhausen an. Da auch der SSC sein Heimspiel verloren hat, geht es für beide Teams um sehr viel. Außerdem geht es für unsere Jungs auch darum, sich für die schmerzliche Hinspielniederlage zu revanchieren.

SV F - SV Bardenbach            4:1 (1:1)

Im letzten Spiel des Jahres fuhr unsere Erste gegen einen lange Zeit defensiv gut stehenden Gegner aus Bardenbach hochverdient drei Punkte ein.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, nach nur 50 Sekunden erzielten die Gäste mit einem Distanzschuss das 0:1. Unser Team brauchte einige Zeit um diesen Schock zu verdauen und erzielte in der 35. Minute nach einer Volleyabnahme durch F. Schmidt den Ausgleich. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel.

Wir kamen nach dem Seitenwechsel viel aggressiver aus der Kabine und Th. Geibig schloss nach 50 Minuten eiskalt vor dem Tor ein klasse Zuspiel zur Führung ab. Kurze Zeit später erhielten wir nach einem Foul an Ph. Mirold einen Elfmeter, den leider J. Stauffer nicht verwandeln konnte. So mussten die Zuschauer bis zur 75. Minute noch etwas zittern. Niklas Laudwein zog auf der rechten Seite auf und davon, behielt die Übersicht und legte mustergültig quer auf Th. Geibig, der nur noch zum 3:1 einschieben musste. In der 83. Minute gelang dann noch F. Schmidt sein zweiter Treffer zum 4:1 Endstand.

 

Somit können wir uns jetzt in der Winterpause erholen und darauf hoffen, dass unserem Trainer in der Rückrunde wieder der komplette Kader zur Verfügung steht.

SV F - SG Honzrath-Haustadt    2:1 (1:0)

Gegen einen unbequemen und laufstarken Gegner gab es endlich wieder einen Sieg. Es dauerte bis Mitte der ersten Halbzeit bis wir in Führung gingen.
Nach langer Verletzungspause spielte Thomas Geibig erstmals wieder von Beginn an, wurde in der 24.Minute mustergültig von Julien Francois bedient und konnte die Führung erzielen. Im Anschluss hatten wir weitere Chancen die Führung auszubauen, konnten jedoch keine davon nutzen.

Nach der Halbzeit waren zunächst die Gäste an der Reihe. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld nutzten sie eiskalt die Konterchance und kamen in der 54.Minute zum Ausgleich. In der Folge entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, indem um jeden Zentimeter gekämpft wurde. 10 Minuten später nahm Felix Schmitt Im Mittelfeld Tempo
auf, spielte einen Doppelpass am Sechzehner und konnte frei vor dem Tor die erneute Führung erzielen. Bis zum Ende der Partie gab es Torchancen auf beiden Seiten, doch die Torhüter konnten sich mehrfach durch gute Paraden auszeichnen. So blieb es am Ende bei einem durchaus verdienten Sieg für unsere Truppe,
die nun die nächsten Spiele etwas ruhiger angehen kann.

SV F 1 - SV Weiskirchen-Konfeld      2:2 (2:1)

Das Spiel gegen den Tabellenführer zeigte welches hohe Potential in beiden Mannschaften steckt. Es entwickelte sich von der ersten Minute an ein echtes Top-Spiel mit hoher Laufbereitschaft auf beiden Seiten, schnellen Kombinationen und sehr guten Abschlüssen.

Aufgrund eines etwas zweifelhaften Elfmeters gingen wir in der 15. Min. durch Jeremy Stauffer in Führung. Im Anschluss waren wir zunächst die spielbestimmende Mannschaft und erzielten in der 18. Minute durch Niklas Laudwein das 2:0. Die Führung hielt leider nur bis zur 25. Minute, denn infolge eines Abwehrfehlers konnten die Gäste den Anschlusstreffer erzielen.

In der 2. Hälfte ging das muntere Spielchen weiter, wobei eine zeitlang die Gäste besser im Spiel waren. Nach der Einwechselung unseres Langzeitverletzten Thomas Geibig war wieder mehr Leben und besonders Schnelligkeit in unserem Angriff. Leider versäumten wir es in der Phase zwischen der 60. und 75. Minute die Vorentscheidung zu erzielen und so kam es wie es in den letzten Wochen oft passierte. Weiskirchen schloss in der 80. Minute einen Konter zum nicht unverdienten 2:2 ab.

Insgesamt war es eine sehr gute Leistung unseres Teams. Wir belohnten uns leider wieder nicht für unseren enormen Aufwand und stehen am Ende wieder nur mit einem Punkt da. Nachdem sich nun langsam unser Lazarett lichtet, hoffen wir bis zur Winterpause noch einige wichtige Zähler einzufahren.

Im nächsten Heimspiel gegen Honzrath-Haustadt muss endlich der lang ersehnte Dreier her!

 

SV F 1 - SV Hülzweiler 1     1:1 (1:1)

Diese Saison ist einfach eine Seuchensaison. Im Spiel gegen Hülzweiler mussten wir schon wieder zwei Verletzte beklagen. Lukas Klein musste zur Pause mit einem dicken Knöchel raus und Sebastian "Seppl" Herber zog sich in der zweiten Hälfte eine Muskelverletzung zu. Trotz der seit Wochen andauernden Verletztenmisere zeigte unser Team vor allem in der 1. Halbzeit ein ansprechendes Spiel. Wir bestimmten größtenteils das Tempo und den Gegner und hatten fünf hochkarätige Torchancen. Aber entweder rettete der sehr gute Gästekeeper oder uns stand der Pfosten im Weg. Hülzweiler war mit Kontern das gesamte Spiel über sehr gefährlich ung ging auch wie aus dem Nichts in Führung. Maximilian Kellmeyer konnte diese aber mit dem Pausenpfiff ausgleichen.

Im 2. Durchgang wurde Hülzweiler spielerisch immer besser und hatten so das ein oder andere Mal unsere Probleme. Das Spiel stand bis zum Schluss auf Messers Schneide. Am Ende konnte sich jedoch kein Team mehr entscheidend durchsetzen und so blieb es beim Unentschieden.

Wir müssen nun mal wieder unsere Wunden lecken und versuchen im nächsten Spiel in Britten-Hausbach einen Dreier einzufahren, damit wir weiter im oberen Tabellendrittel bleiben.

 

SV F - SSV Pachten            2:1 (1:0)

Im Spitzenspiel gegen Pachten beklagten wir erneut einige Ausfälle. Zu der großen Verletztenliste gesellt sich nun auch noch Max Spies mit einer Schulterverletzung hinzu. So wurde von unserem Trainer Thorsten "Toto" Hümbert aus der Familienzeit für das zentrale Mittelfeld berufen, was der Mannschaft sehr gut tat. Von Beginn an entwickelte sich ein echtes Spitzenspiel. Pachten war sofort über die Außen gefährlich und unser Team zeigte wieder das gewohnte Angriffspressing. In den ersten 20 - 30 Min. spielten wir sehr schnell und zielstrebig und konnten in der 8. Min. durch Julien Francois verdient in Führung gehen. Nach ca. 30 Min. kamen die Gäste besser ins Spiel und unser Torhüter Holger Hübner zeigte mal wieder welch ein klasse Keeper er ist! Es war von beiden Seiten ein sehr intensiv geführtes Spiel und unsere Mannschaft erzielte nach einem Ecknall in der 60. Min durch einen schönen Kopfball von Yannik Momper das 2:0. Pachten gab aber nicht auf und erzielte in der 86. Min. den Anschlusstreffer. In den letzten Minuten war das nichts mehr für schwache Nerven. Es war ein offener Schlagabtausch, beide Seiten hatten noch hervorragende Chancen, doch am Ende blieb es beim wichtigen aber nicht unverdienten Sieg für uns.Ein großes Kompliment an das Team! Große Laufbereitschaft und unbedingter Siegeswille waren letztendlich spielentscheidend für den lang ersehenten Sieg! Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte der "Rückkehrer" Thorsten Hümbert heraus! Ohne Training eine solche Leistung für unseren SV F! Chapeau und vielen Dank an die bessere Hälfte!!!

 

Torschützen: Julien Francois und Yannik Momper

SV F - FSG Schmelz-Limbach           1:1 (1:1)

Stark ersatzgeschwächt musste unsere 1. Mannschaft im Kirmesspiel gegen den Gast aus Schmelz-Limbach antreten. Unser Coach, Jan Hauser, musste auf insgesamt 7(!) Stammspieler verzichten. Somit spielte in dieser Saison erstmals von Beginn an Julien Francois, der jedoch auch nach seinem Kreuzbandriss noch nicht bei 100% ist. Unser Team geriet bereits in der 3. Min. in Rückstand und konnte sich bei unserem Torhüter Holger Hübner bedanken, der mit tollen Paraden einen höheren Rückstand verhinderte. Die Mannschaft kämpfte sich aber im Laufe der 1. HZ ins Spiel zurück. Felix Schmidt war es dann, der in der 19. Min. den Ausgleich erzielte. Bis zum Seitenwechsel hatten wir noch die ein oder andere Gelegenheit, konnten aber keinen weiteren Treffer erzielen.

Nach der Pause zeigte sich dann der Substanzverlust. Unser Team konnte sich keine großartigen Torchancen mehr herausspielen und musste sogar ab der 80. Min. nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl spielen. Das Team war sehr engagiert und kämpfte um den Sieg. Ein toller Freistoß von Jeremy Stauffer in der 81. Min. wurde jedoch vom Gästekeeper klasse gehalten und so blieb es beim gerechten Unentschieden. 

Wir hoffen nun, dass in den nächsten Wochen wieder einige Spieler in den Kader zurückkommen. 

 

Torschütze: F. Schmidt

 

SF Hostenbach - SV F

Das war ein richtiges Derby!

Ein rasantes packendes Spiel mit 4 Toren in der 2. Halbzeit und mit einem Wahnsinnsfinale!

Es war ein körperbetontes Spiel mit 8 gelben Karten, einer gelb-roten Karte und einer roten Karte, in dem der Schiedsrichter nicht immer Herr der Lage war und zu sehr auf Nebensächlichkeiten achtete. Am Ende wusste er durch sein wirres Kartenspiel selbst nicht mehr, welchem Spieler er bereits gelb gezeigt hatte.

Wie in den letzten Wochen bestimmte unser Team die 1. Halbzeit, spielte hohes Tempo, stellenweise schönen Kombinationsfußball und hätte zur Pause aufgrund zwei hundertprozentiger Chancen führen müssen.

In der 2. Hälfte kam Hostenbach besser ins Spiel und ging nach 64 Minuten in Führung. Unsere Mannschaft bäumte sich gegen die Niederlage, der Trainer wechselte offensiv aus und Niklas Laudwein erzielte nach schönem Solo in der 89. Min. den völlig verdienten Ausgleich.

Was dann kam, war nichts für schwache Nerven. Der Schiri zeigte 6(!) Min. Nachspielzeit an (das gibt´s normal nur beim FC Bayern) und wie aus dem Nichts erzielte Hostenbach in der 93. Min. mit einem haltbaren Weitschuss die Führung. Wer glaubte, das war´s, der sah sich getäuscht. In der 96. Min. machte unser Torjäger Andy Brück - nach einem langen Ball in den Strafraum - den viel umjubelten und verdienten Ausgleich.

Leider erlitt unser Spieler Simon Anton eine Ellenbogenfraktur und muss operiert werden. Wir wünschen Simon einen guten und schnellen Heilungsverlauf und hoffen, dass er bald wieder auf dem Platz steht.

 

Torschützen: N. Laudwein, A. Brück

 

SV F 1 - SG Körprich-Bilsdorf 1        2:2 (2:1)


Unsere 1. Mannschaft wurde vom Vorjahreszweiten aus Körprich-Bilsdorf eiskalt erwischt und lag bereits nach einer Minute mit 0:1 im Rückstand. Unser Team schüttelte sich kurz und spielte eine sehr gute 1. Hälfte. Der Gegner wurde früh gepresst und zu Fehlern im Spielaufbau gezwungen. In der 11. Minute erzielte Max Spies mit einem sehenswerten Schuss den Ausgleich. Danach erspielten wir uns sehr gute Möglichkeiten, wobei wir aber leider nur eine zum 2:1 durch Andy Brück nutzen konnten. Nach der Halbzeit waren wir dann nicht mehr so präsent und aggressiv. Körpich-Bilsdorf bekam das Spiel immer besser unter Kontrolle. In der 70. Minute erzielten die Gäste schließlich den Ausgleich. Dies war der Startschuss für unsere Jungs. Chancen im Minutentakt, aber der Pfosten, die Latte oder der Kopf eines Abwehrspielers verhinderten den Siegtreffer. Am Ende mussten wir uns aufgrund der schlechten Chancenverwertung mit einem Punkt zufrieden geben.

 

Torschützen: M. Spies, A. Brück

 

SV F I gegen SV Düren-Bedersdorf I        5:1 (3:1)

Nicht nur der Trainer sondern auch die Fans und Verantwortlichen wollten nach der zum Ende hin etwas lustlosen Vorstellung im Derby in Schaffhausen eine Antwort der Mannschaft sehen. Insbesondere in Sachen Laufbereitschaft und Einstellung sollte sich doch einiges ändern.

 

Die Mannschaft gab die richtige Antwort und setzte von Beginn an den Gegner unter Druck. A. Brück erzielte bereits in der 3. Minute das 1:0. Unser Team blieb in der Folge weiter spielbestimmend und M. Spies machte mit einem überlegten Schuss in der 24. Minute das 2:0. Wie aus heiterem Himmel erzielte der Gegner 10 Minuten später mit einem Sonntagsschuss das 1:2. Kurz vor der Pause konnte aber S. Herber einen Elfer im Nachschuss verwerten und damit die beruhigende Pausenführung erzielen. In der 2. Hälfte blieben wir tonangebend und konnten durch die Tore von A. Brück und N. Spies einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg einfahren. Die Mannschaft kann nun im nächsten Heimspiel gegen den Vorjahreszweiten Körprich-Bilsdorf zeigen, was sie wirklich drauf hat.  


Torschützen:  A. Brück (2), S. Herber, M. Spies, N. Spies